Höhere Berufsfachschule

für Elektrotechnik



 


ZIELE

Fachhochschulreife schulischer Teil


Aufnahmebedingungen

  • Mittlerer Abschluss (Fachoberschulreife) oder oder
  • eine nach Klasse 9 des Gymnasiums erworbene Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.

Der erfolgreiche Besuch einer Berufsfachschule

  • ermöglicht ein Studium an einer Fachhochschule und/oder
  • schafft Grundlagen für eine qualifizierte Berufsausbildung (z. B. Elektroniker oder Mechatroniker)

Art und Dauer des Bildungsgangs

Die Berufsfachschule vermittelt in zwei Jahren die Fachhochschulreife (schulischer Teil) sowie berufliche Kenntnisse.

Ziele und Abschlüsse der Berufsfachschule:

  • Vorbereitung auf ein Studium an einer Fachhochschule (z. B. Elektrotechnik, Mechatronik, Maschinenbau)
  • Vermittlung einer qualifizierten technischen Grundbildung zum Start in einen technischen Beruf

Prüfung:

Die Fachhochschulreife wird durch die Abschlussprüfung nachgewiesen. Die Abschlussprüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Die Fächer der schriftlichen Prüfung sind Deutsch, Englisch, Mathematik und einem Fach des fachlichen Schwerpunkts.


Rahmenstundentafel

Berufsbezogener Lernbereich
Elektrotechnik/ Systemtechnik
Grundlagen der Elektrotechnik
Elektronik
Elektronische Datenverarbeitung
Maschinen- und Gerätetechnik
Technische Kommunikation
Mess-, Steuer- und Regeltechnik
Anlagenautomatisierung
Regelungstechnik
Informationstechnik
Pneumatik und Hydraulik
Mathematik
Physik, Chemie oder Biologie
Wirtschaftslehre
Englisch
Berufsübergreifender Lernbereich
Deutsch/Kommunikation
Religionslehre
Sport/Gesundheitsförderung
Politik/Gesellschaftslehre
 
 
 
 
Differenzierungsbereich
Hardware-Technik
CAD-Technik