BKH informierte auf der Azubi-Messe im Reschop Carré Hattingen

Eva Zander und Michael Pösel stehen als Ansprechpartner für Ausbildungsbelange am bkh bereit. Eva Zander und Michael Pösel stehen als Ansprechpartner für Ausbildungsbelange am bkh bereit.

Mit dem Ziel “Finde Deinen Ausbildungsbetrieb” fand am Freitag, den 22. Februar von 12 bis 18 Uhr, die Messe „Ausbildung in Hattingen“ im Reschop Carré statt. Bereits zum fünften Mal organisierte die IHK Mittleres Ruhrgebiet in Zusammenarbeit mit dem Reschop Carré Hattingen die Veranstaltung, auf der sich Ausbildungsbetriebe Schülern direkt präsentieren können.

Dort sein, wo alle hingehen, das ist für diese Messe der beste Standort. Denn beim Stöbern nach Klamotten, Schuhwerk, Deko oder Geschenken, beim Besuch der Gastronomie- und Bäckereibetriebe, beim Gang in die Apotheke oder zum großen Technikmarkt im Untergeschoss kommt jeder unweigerlich an den Informationsinseln vorbei, welche die an der Messe teilnehmenden Betriebe errichtet haben: Kleine Anziehungsmagnete für junge Leute mit Ausbildungsbedarf nämlich, an die sich die Angebote richten. Ziel der Veranstaltung ist es Jugendlichen einen Überblick zu verschaffen, wo und in welchen Berufen man in Hattingen seine Karriere mit einer dualen Ausbildung starten kann. Große Messestände gibt es hier nicht. Es geht individuell und überschaubar zu. Tische und Stühle stehen für Informationsgespräche bereit. Die Betriebe haben sich mit Infomaterial ausgerüstet. Man sucht den direkten Kontakt zueinander. Das Persönliche steht im Vordergrund.

Auch in diesem Jahr waren wieder Firmen aus dem Handel, dem Handwerk, der Dienstleistungsbranche und dem produzierenden Gewerbe, aber auch die Stadt Hattingen vertreten. So unterschiedlich wie die Branchen waren auch die Ausbildungsberufe, die bei „Ausbildung in Hattingen“ angeboten wurden. Häufig orientieren sich die potenziellen Auszubildenden lediglich an den beliebtesten zehn Ausbildungsberufen. Jedoch konnten sie hier auch weitere interessante Möglichkeiten finden, den Weg ins Berufsleben zu starten.

Natürlich war auch das Berufskolleg Hattingen wieder vertreten um Interessenten Einblicke in die unterschiedlichsten beruflichen Bildungsgänge und Ausbildungsmöglichkeiten zu verschaffen. Die Kolleginnen und Kollegen am Infostand kennen sich ja bestens damit aus und haben durch langjährige Kontakte zu verschiedenen Ausbildungsbetrieben gute Tipps auf Lager. „Solche Synergieeffekte können auf Veranstaltungen wie dieser natürlich auch sinnvoll genutzt werden um die Jugendlichen ihrem gewünschten Ausbildungsziel näher zu bringen“, so Schulleiter Holger Hoffmann.

Die insgesamt positiven Resonanzen lassen auf eine Fortsetzung der Hattinger Azubi-Messe im nächsten Jahr hoffen!

Weitere Blogbeiträge: